News

Und los geht’s…

Ende November 2021 startet die für 2020 abgesagte Postershow Colored Gigs in neuem Gewand wieder durch. Die Dresdner unter Euch werden es wissen: die bisherige Location SCHEUNE wird jetzt aufwendig saniert und fällt somit für Jahre aus.. Ausserdem ist das Konzept der bisher durchgeführten Ausstellung mit Live-Musik, Panels und Vorträgen mit den aktuellen Umständen nicht mehr wirklich optimal und bliebe bis zum Event Ende November wackelig.

Nicht nur deshalb haben wir uns umgesehen und einen neuen Partner gefunden: das im wunderbaren Areal des neu urbanisierten Kraftwerk Mitte gelegene MEDIENKULTURZENTRUM bietet uns beste Voraussetzungen mit neuen und quietschenden Reifen aus der Boxengasse durchzustarten. Colored Gigs bleibt Oldschool und wird trotzdem komplett neu eingekleidet. Die wichtigste Änderung: Colored Gigs wird digital! Parallel zum physischen Event wird es eine cyberspacige Postershow werden, bei der Ihr vor Ort im Kraftwerk Mitte, im Douze Studio, auf dem heimischen Sofa, oder sogar überall gleichzeitig, teilnehmen könnt!

Wir werden Euch in den sozialen Medien und hier auf der Seite ständig neue Informationen und Angebote zuspielen. Also, bleibt am Ball, es wird ein spannendes Spiel!

ARTISTS 2021 #2

Anett Bauer aka MUAH!

Heute stellen wir Euch unsere zweite Künstlerin vor: MUAH!
MUAH! klebt, sägt, tätowiert und performt aus Dresden für ihr Publikum und ihre Kunden aus aller Welt die irrsten Dinge – aber vor allem gestaltet und druckt sie auch Gigposter und Artprints, im für unsere Austellungsauswahl relevanten Siebdruckverfahren! Mit ihrer unverwechselbaren Handschrift erfindet Sie immer wieder neue Kreationen und Kreaturen – zum fürchten oder füttern.. Kommt vorbei und überzeugt Euch – und vielleicht werdet ihr ein Raunen hören können: MUAH!

ARTISTS 2021 #1

Alexander Hanke aka Zum Heimathafen

Versprochen ist versprochen – und so stellen wir Euch heute kurz unseren ersten Artist zum Colored Gigs Redux Event Ende November vor. Alexander Hanke lebt und arbeitet in Hamburgs urbanen Schanzenviertel. Mit seinem ganz eignen Stil von Farben und Formen konnte er schon viele nationale und internationale Bands überzeugen und in den letzten Jahren entstanden unzählige schöne, oft auch geheimnissvolle Poster und Artprints..

Artists

unknown Artist

Dresden

unknown Artist

Hamburg

unknown Artist

Dresden

About

Was ist Colored Gigs?

Woher kommt’s – wo geht‘s hin?

Das Colored Gigs Festival geht auf das Engagement des Dresdner Siebdruckkünstlers Lars P. Krause und der Kunstwissenschaftlerin Susanne Magister zurück, die das Siebdruck-Event gemeinsam mit einer Handvoll Kunst- und Kulturschaffender aus der Dresdner Neustadt bereits 2009 aus der Taufe gehoben hatten. Dabei trafen von Anfang an zwei authentische Kunstformen aufeinander, ohne die die letzten 50 Jahre Popkultur nicht denkbar gewesen wären: Handgemachte Musik und aufwendig gestaltete, im Siebdruckverfahren hergestellte Poster für internationale Bands und Musiklabels. Bis zu 3000 Gäste besuchten alljährlich die Ausstellung nebst Konzerten und Siebdruckevents, die zuerst in der Galerie Treibhaus neben der Groovestation und dann viele Jahre in der Scheune im Herzen der Dresdner Neustadt stattfand.

Das Colored Gigs versteht sich dabei als subkulturelles Glanzlicht in einer Stadt, die zwar zu Recht als Kunst- und Kulturstadt von Weltrang bekannt ist, sich allerdings dabei allzu oft selbst oder von anderen auf seinen Ruf als „Barockstadt“ reduziert (wird). Mit dem seit inzwischen über 10 Jahren bestehenden Kunst-Musik-Festival Colored Gigs ist ein substantieller Beitrag zur Vielfalt der kulturellen und künstlerischen Ausdrucksformen entstanden, die moderner und urbaner Kultur Raum und Sichtbarkeit bietet. 

Für 2021 haben sich die Macher des Colored Gigs Festivals neue Wege und Projektpartner gesucht. Aufgrund der aktuellen Situation konnte das Event nicht wie gewohnt als reines Festival im Präsenzformat auf engem Raum konzipiert werden. Deshalb wurden mehrere Planungsvarianten einbezogen. Mit dem neuen, hybriden Festivalformat „COLORED GIGS – Redux“ kommt nun ein Event in die Stadt, das den Erfordernissen der Pandemiesituation gerecht wird und gleichzeitig Konzepte erprobt, die auch in Zukunft gangbare neue Wege sein können um Kunst, Kultur und Menschen zusammenzubringen, Erlebnisse zu schaffen und Austausch zu ermöglichen.

Deshalb freut sich das Colored Gigs Team außerordentlich, mit dem Medienkulturzentrum Dresden einen Projektpartner gefunden zu haben, der über die Erfahrung und die Infrastruktur verfügt, um digitale Medien für Kommunikation, Bildung und Kultur professionell und publikumsnah zu nutzen. Gemeinsam wurden neue Formate gefunden, um die  Siebdruckkunst und Kultur auf neuen Kanälen sicht- und erlebbar zu machen. Dabei stehen Formate der Interaktion und des Austauschs im Vordergrund.